Artikel » Compi-Spass Texte » Unwort Generator Artikel-Infos
   

Compi-Spass Texte Unwort Generator
02.02.2003 von guido

Unwort Generator

Quelle: PC Praxis 5/97!


Der Unwort Generator für MS-Word

Ist es Dir nicht auch schon so ergangen? Du schreibst gerade ein Referat oder eine Rede, mit der Du möglichst viel Eindruck schinden möchtest - aber es fallen Dir einfach nicht genug effektheischende Fremdworte ein. Dieser Unwort Generator schafft hier Abhilfe und verhilft Dir zu Redewendungen, die bei Deinen Kollegen staunende Bewunderung hervorrufen werden.

- Was macht dieses Makro?
Das Makro "Unwort" erzeugt bei jedem Aufruf zufällig ein ungemein wichtig klingendes, aber vollkommen sinnfreies Fremdwort wie z.B. "permanenter Koalitionsprozess" oder "orientierte Fluktuations-struktur". Mit diesem Feature wird es nun schnell und auf einfachste Art und Weise möglich, seitenlange Berichte, Referate, strukturierte Konzeptanalysen (sic!) und ähnliche Schriftstücke zu verfassen, ohne sich allzusehr mit dem Inhaltlichen auseinandersetzen zu müssen.

- Die Installation des Makros:
Das Makro "Unwort" ist in dieser Dokumentvorlage, die Du gerade hier liest, abgespeichert. Am besten ist es, Du benutzt die Funktion Extras/Makro/Organisieren, um das Makro von der Vorlage UNWORT.DOT in eine Deiner eigenen Vorlagen, zum Beispiel NORMAL.DOT, zu kopieren.

- Ein Beispiel der Leistungsfähigkeit:
"Unter Berücksichtigung der allgemeinen, permanenten Diversifikationtendenz innerhalb der Regierung und der Unternehmen unseres Landes müssen wir unbedingt den Gedanken eines ambivalenten Führungskontingents für eine progressive Wachstumsstruktur mit einbringen. Insbesondere in Hinblick auf die konzertierten Diversifikationsretrospektive, die zur Erzielung eines integriertes Führungspotentials einfach unerläßlich ist, haben wir die modale Expansionsstufe in ihrer Wichtigkeit moralisch und ethisch herauszuheben!"

Download von 'unwort.zip'


Du meinst, dieser Text ergibt keinen Sinn? Na ja, da magst Du recht haben.
Aber Hand aufs Herz: So manche Politikerrede hört sich schliesslich ganz änlich an.

Von Thorsten Fendel



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Wertung ø 2,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben